Willkommen > Fotos und Berichte aus dem Verein (letzte Änderung: 09.06.2019) > Archiv 2015 > 18.04.15 Schweriner See

18.04.15 Schweriner See

Start war in Bad Kleinen. Durch den „Eiertunnel“ querten wir die Bahn und liefen am Westufer des Schweriner Sees in Richtung Süden. Wir durchwanderten eine herrliche Landschaft und genossen immer wieder den Blick auf den See.
Nach einigen Kilometern stiegen wir am Steilufer des Sees hoch zum Schloss Wiligrad. Es wurde nach nur zwei Jahren Bauzeit 1898 für den Herzog Johann Albrecht zu Mecklenburg-Schwerin und seine erste Gemahlin Elisabeth von Sachsen-Weimar als historisierender Bau errichtet. Und natürlich wusste Ulf uns wieder viel zum Schloss und der Geschichte zu erzählen. Die Treppenstufen des Schlosses luden uns zur Mittagsrast in der Sonne ein.
Immer am See liefen wir nach Lübstorf. Der Sturm hatte einige Bäume umgeweht, die uns noch den Weg an der Steilküste versperrten. Aber mit gegenseitiger Hilfe ging es weiter.
Entlang des Ziegelsees kamen wir nach Schwerin. Wir liefen einmal um das Schweriner Schloss und hatten noch Zeit für eine Stadtführung bevor wir das Café Prag zur abschließenden Kaffeeeinkehr besuchten. Das Café Prag ist ein gemütliches Haus mit Tradition und Geschichte, in dem die Familie Kreft seit 1755 ihre Gäste bewirtete.

 

 

 

Wanderfreunde Nordheide e.V.