Willkommen > Fotos und Berichte aus dem Verein (letzte Änderung: 09.10.17) > Archiv 2015 > 05.09.15 Ostseeküste

05.09.15 Ostseeküste

„Ein Stück Mecklenburgischer Ostseeküste“ war der Titel der Wanderung. Schon die Anreise war ein Erlebnis! Von Bad Doberan aus fuhren wir mit der alten Schmalspur Dampfeisenbahn „Molly“ nach Heiligendamm. Heiligendamm ist der älteste Seebadeort Deutschlands und Kontinentaleuropas. Durch den G8 Gipfel 2007 wurde er weltweit bekannt. Vorbei am Grand Hotel Kempinski liefen wir zum Strand. Der Regen konnte uns nicht stören, er hörte dann auch bald auf und der Wind kam von hinten. Es ist immer schön, wenn man mit einer netten Gruppe unterwegs ist.
Entlang der Ostseeküste wanderten wir mal auf dem Deich, mal am Strand oder auf dem Hochufer bis in das Nienhagener Holz. Der Gespensterwald hier ist ein 100 m breiter und 1,3 km langer Waldstreifen direkt an der Küste. Die 90 bis 170 Jahre alten, teils vom Wind verbogenen Buchen, ragen mit ihren Wurzeln teils über die Kliffkante der Ostsee Steilküste hinaus.
Das Licht fiel durch die Bäume und schuf eine Stimmung die deutlich macht, warum dies der Gespensterwald ist.
Natürlich mussten wir hier rasten bevor wir uns auf die letzten Kilometer nach Warnemünde machten.
Es war schon leicht stürmisch geworden und so war es noch einmal ein Erlebnis nach der Kaffeeeinkehr, die wir mit einem Schwarm Spatzen verbrachten, auf die Mole der Warnowmündung in die Ostsee hinauszuwandern. Ein Regenbogen kam direkt aus der Mündung des Flusses. Durch den alten Fischerort liefen wir dann zum Bahnhof. Es hatte sich wieder einmal gelohnt, morgens früh aufzustehen.

 

Wanderfreunde Nordheide e.V.