Willkommen > Fotos und Berichte aus dem Verein (letzte Änderung: 09.10.17) > Archiv 2015 > 22.08.15 Alfeld

22.08.15 Alfeld

Alfeld kannten die meisten von uns, wenn überhaupt als Namen auf einem Schild an der Autobahn. Nun wissen wir es besser, denn wir waren da.
Alfeld an der Leine liegt inmitten der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen. Die Stadt hat viel zu bieten, als erstes natürlich das UNESCO-Weltkulturerbe FAGUS-Werk! Die Gebäude stehen unter Denkmalschutz, aber es wird dennoch täglich in ihnen gearbeitet. Der junge Architekt Walter Gropius lieferte die Entwürfe für die zwischen 1910 und 1915 erbauten Gebäude. Der Fabrikbau gilt als Vorläufer für den sich später entwickelnden Bauhaus Stil.
Nach einem Rundgang über das Werksgelände liefen wir durch die von Fachwerkbauten geprägte Altstadt.
Ulf zeigte uns neben anderem die „Alte Lateinschule“ von 1610 und das Planetenhaus von 1608.
Beeindruckend war auch das Rathaus als ein Bau der sogenannten Weserrenaissance.
Aber im Vordergrund stand natürlich das Wandern. Nördlich von Ahlfeld liegt ein bewaldeter Höhenzug, die „Sieben Berge“. Schneewittchen und den sieben Zwerge sind wir leider nicht begegnet, aber immer wieder weisen Tafeln und der „Schneewittchenpfad“ auf das Märchen, das hier seinen Ursprung haben soll, hin.
Der erste Berganstieg war bei dem warmen Sommerwetter heftig, aber dann behielten wir die Höhe und es ging nur noch leicht bergauf und bergab. Immer wieder genossen wir die Aussicht ins Leinetal wenn sich der Wald öffnete.
Zurück in Ahlfeld war noch genügend Zeit für einen weiteren Rundgang durch die Altstadt und die abschließende Kaffeeeinkehr.
Die weite An- und Abreise hatte sich wieder einmal gelohnt!

 

 

Wanderfreunde Nordheide e.V.