Willkommen > Fotos und Berichte aus dem Verein (letzte Änderung: 10.05.2019) > Archiv 2015 > 04.04.15 Zwischen Bille und Geesthang

04.04.15 Zwischen Bille und Geesthang

Die Wanderung führte durch das Naturschutzgebiet der Boberger Niederung und Billwerder.
Start war am S-Bahnhof Allermöhe. Bevor es in die Natur ging, zeigte Ulf uns das in den 70er Jahren entstandene Wohngebiet Allermöhe.
Auf der Wanderung durch das Naturschutzgebiet vergaß man leicht, dass man sich im Hamburger Stadtgebiet befand. Beeindruckend war die Mischung aus Wald-, Wiesen- und Moorgebieten. In den Boberger Dünen fühlten wir uns wie auf Sylt, nur die Nordsee fehlte.
Interessant war das Treiben auf dem Segelflugplatz. Die Flugzeuge wurden entweder von der Seilwinde oder Motorflugzeugen gestartet.
Bevor es zur Kaffeeeinkehr im Dorfkrug ging, besichtigten wir die St. Nikolai Kirche in Billwerder. Daneben steht das Geburtshaus des Chemikers Friedlieb Ferdinand Runge. Er entdeckte das Anilin. Damit war erstmals die chemische Herstellung von Farben möglich, die Cholera konnte mit dem Wirkstoffbekämpft werden und die Autoreifen wurden durch Anilin erst möglich. Da der Billwerder Pastorensohn auch die belebende Wirkung des Coffein entdeckte, hatte er später den Spitznamen „Dr. Gift“.

 

 

Wanderfreunde Nordheide e.V.