Willkommen > Fotos und Berichte aus dem Verein (letzte Änderung: 11.11.18) > Archiv 2017 > 08.07.17 An der Niederelbe

08.07.17 An der Niederelbe

Mit dem Metronom fuhren wir nach Stade. Und machten dort eine kurze Stadtwanderung entlang der Schwinge und liefen durch das Freilichtmuseum „Stader Insel“, und ein Stück durch die Altstadt, bevor wir mit dem Bus zum Startpunkt nach Wischhafen fuhren.
Wischhafen liegt an einem alten Elbarm der durch ein Sperrwerk vor der Tide geschützt ist. Über die Hebebrücke querten wir die Anlage.
Auf dem Deich wanderten wir bis Krautsand und liefen dort ein Stück am Elbstrand entlang. Wir fanden ein geschütztes Plätzchen für eine Rast und verzehrten unsere Rücksackverpflegung.
Weiter ging es auf dem Deich flussaufwärts bis zur Erprobungsstelle und dem Schulungszentrum der Firma Hatecke. Sie ist spezialisiert auf die Herstellung von Rettungssystemen für Seeschiffe, ein Weltmarktführer in dieser Nische.
Wir liefen weiter auf dem Deich bis zu unserer 2. Rast. Unser nächstes Ziel war die Festung „Grauer ORT“, das Preußische Artillerie vom Fort Ende des 19. Jahrhundert.
Auf der Wanderung konnten wir immer wieder die Containerfrachter auf der Elbe bewundern.
Rechtzeitig erreichter wir den Bus in Bützfleth, der uns wieder nach Stade brachte.
Ulf führte uns noch durch die Stade Altstadt und hatte wieder viel Interessantes zu berichten. Mit der Bahn fuhren wir nach diesem erlebnisreichen Wandertag zurück nach Buchholz.

 

Wanderfreunde Nordheide e.V.