Willkommen > Fotos und Berichte aus dem Verein (letzte Änderung: 26.12.2019) > Neu eingestellt vom 14.10. bis 30.11.19 > 14.10.-18.10.19 Der Harz im Frühherbst - Wanderreise mit Standquartier in Sankt Andreasberg

14.10.-18.10.19 Der Harz im Frühherbst - Wanderreise mit Standquartier in Sankt Andreasberg

15 Wanderfreunde machten sich auf, um auf einer 5 tägigen Reise den Oberharz rund um Sankt Andreasberg zu erkunden. Thomas hatte sich für das Hotel „4-Jahreszeiten“ entschieden, einem kleinen privatgeführten Hotel mit Schwimmbad und Sauna.
Wir hatten das Hotel für uns ganz alleine und so hatte Fam. Stute kein Problem uns alle Wünsche zu erfüllen, waren sie auch noch so ausgefallen. Die freundliche Art und die hervorragende Küche wurden von allen gelobt und nochmals ein großes Dankeschön an dieser Stelle.
In den nächsten Tagen fuhren wir mit dem Bus nach Braunlage und von dort mit der Seilbahn auf den Wurmberg.
Wir genossen bei strahlendem Sonnenschein den Blick auf den Brocken, waren aber auch schockiert was der Buchdrucker (Borkenkäfer), begünstigt durch den Klimawandel, dort angerichtet hat. Soweit das Auge reichte waren alle Fichten braun und am Absterben. Das war Klimawandel aus 1. Hand. Vom Wurmberg wanderten wir zurück nach Sankt Andreasberg.
Eine Rundwanderung führte uns teilweise durch die Wolken über die Jordanshöhe zu den Dreibrodesteinen. Eine weitere, diesmal geführte Wanderung ging in Richtung Rehberger Grabenhaus.
Wir besuchten die Grube Samson, ein altes Silbererzbergwerk, das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg, sahen uns einen Film „Baustelle Natur“ an der über die Entwicklung des Nationalparks Harz informierte und wohnten einem Vortrag über die Rückkehr des Bibers im Harz bei.
Abgerundet wurde die Reise durch etliche Besuche in den verschiedenen Cafés. Gefragt nach ihren Eindrücken meinten die meisten Teilnehmer, dass sie den Harz doch etwas unterschätzt hatten und froh waren Wanderstöcke im Gepäck zu haben.
Harz wir kommen wieder, die nächste Harzreise ist bereits in Planung.

 

 

Wanderfreunde Nordheide e.V.