Willkommen > Fotos und Berichte aus dem Verein (letzte Änderung: 30.09.2019) > Archiv 2019 > 02.02.19 Auf den Spuren der Herren von Heimbuch

02.02.19 Auf den Spuren der Herren von Heimbuch

30 Teilnehmer waren zu Ilkas Reise in die Vergangenheit von Moisburg nach Buxtehude erschienen. Der Metronom, die S-Bahn und ein Bus brachten uns nach Moisburg, einem kleinen Ort an der Este, die Este sollte uns auch immer wieder bis Buxtehude begleiten. Ilka lief voran und Jürgen passte hinten auf, dass bei so einer großen Gruppe niemand verlorenging. Beide waren gut zu erkennen an ihren selbstgestrickten leuchtendgelben Pudelmützen.
Im Estetal wanderten wir flussabwärts und erreichten Heimbuch. Dort lernten wir etwas über das Geschlecht der Herren von Heimbuch. Heinrich der erste von Heimbuch stammt wahrscheinlich aus einem alten Adelsgeschlecht zwischen Hoya und Syke. Er siedelte sich im 12. Jahrhundert im heutigen Heimbuch an. Ilka erzählte uns die wechselvolle Geschichte des Adelsgeschlechtes bis ins 17. Jahrhundert, hier verliert sich die Geschichte denn es gab wahrscheinlich keine direkten männlichen Nachkommen mehr.
Wir liefen weiter und auf einem Acker hinter Heimbuch las uns Ilka die Geschichte vom „Wettlauf zwischen Hase und Igel“, die hier in den Ackerfurchen stattgefunden haben könnte.
Nach diesem erbaulichen Stopp ging es weiter im Estetal durch Wald und Feld bis zum Bruchberge. Hier hatten die Ritter der Herren zu Heimbuch der Sage nach als Raubritter gelebt. Ilka erzählte eine Sage über die Zwistigkeiten der Ritter mit dem Buxtehuder Bürgern.
Wir erreichten Buxtehude und liefen zu den alten Fundamenten des Benediktinerinnenklosters. Nach einem kleinen Rundgang durch die Buxtehuder Altstadt und vorbei am Denkmal des Buxtehuder Bulle, das für den bedeutenden Kinderbuchpreises steht, erreichten wir das Café „Schöne Zeiten“, das seinem Namen gerecht wurde.
Nun war es nur noch ein kurzer Weg zum Bahnhof und wir fuhren heim nach Buchholz, Vielen Dank Ilka, für diese kurzweilige und informative Wanderung durch das Estetal.

 

Wanderfreunde Nordheide e.V.