Willkommen > Fotos und Berichte aus dem Verein (letzte Änderung: 30.09.2019) > Archiv 2019 > 12.02.19 Salzhausen

12.02.19 Salzhausen

Salzhausen und seine Umgebung sind für den Wanderer wirklich immer wieder ein Erlebnis. Deshalb wandert Elke hier auf einigen Touren auch immer wieder einmal mit uns. Diese Tour hat sie zum ersten Mal schon 1999 angeboten und heute geht es bereits zum 4. Mal los. Wie so oft, hatte Elke für uns einen Zettel mit einer Landkarte mit dem eingezeichneten Weg und vielen interessanten Hinweisen über die Landschaft und die Ortschaften durch die wir liefen, vorbereitet. Einiges für diesen Bericht habe ich bei ihr abgeschrieben.
Wir trafen uns direkt an der romanischen St. Johanniskirche mit seinem mit seinem, für die Heide typischen, angebauten Natursteinturm aus dem 15. Jahrhundert und verließen Salzhausen vorbei an dem winzigen Feuerwehrmuseum in Richtung Nordosten. Spürbar hügelig ist die Gegend durch die wir heute wanderten und bis zum 70 m hohen Hamberg mussten wir uns an dem Stiepelsberg, dem Thronberg und dem Höllenberg vorbeiarbeiten. Wir gelangten an den Ortsrand von Toppenstedt. Meist wanderten wir im Wald und fanden auf einer Lichtung ein schönes Plätzchen für die Mittagsrast. Elke spendierte mal wieder die leckeren selbstgebackenen Kekse. Weiter wanderten wir auf der Rodelbahn hinunter und durch Wald und Feld zur Luhe und dem Luhekanal. An der Luhe nutzen wir die Tische und Bänke zu einer zweiten kleinen Rast. Am Kanal entlang ging es dann zum malerischen Anwesen „Schnede“ mit den Forellenteichanlagen.
Durch das Gut Schnede und immer entlang der Luhe kamen wir nach Lobke und verließen dort die Luhe in Richtung Westen und wanderten nach Salzhausen zurück.
Die abschließende Einkehr fand in „Matina´s Café und so“ statt.

Elke führt nun schon seit dem 06. Februar 1994 für unseren Verein Wanderungen. Für diese 25 Jahre als Wanderführerin hatten wir für sie zum Abschluss im Café ein Dankeschön vorbereitet.

 

Wanderfreunde Nordheide e.V.